Beauty HairNails Fashion Diary Others

Freitag, 15. November 2013

Ultimativer Saftiger Schokoladenkuchen

Hallo zusammen :) 
...seid ihr auch schon fleißig am Backen? Sobald ich auf die Straßen gehe riecht es hier überall nach frischem Popcorn, gebrannten Mandeln und frisch Gebackenen. Da dachte ich mir, gönne ich mir mal ein Schokokuchen. Da ich aber keine vernünftigen Backutensilien daheim hatte, habe ich mir einiges einfallen lassen. Wie? Das zeig ich euch heute. 
Mein ursprüngliches Rezept habe ich mir von "amerikanischkochen" abgeguckt, doch habe ich es abgewandelt, da ich nicht alles zuhause hatte... unter anderem hatte ich nur 1 Ei hahaha 
Also habe ich das Rezept auf 1 Ei runtergerechnet und dann jeweils nochmal angepasst, beispielsweise habe ich statt gehackte Schokolade, den häuslichen Néstle Kakao genommen. Da dieser Kakao bereits gesüßt ist, habe ich auch ein wenig Zucker abgezogen. Als Hobby Bäckerin, kann man ja einiges abschätzen und gegebenfalls abschmecken. Und das kam dann dabei raus:

Für 2 Portionen: 
60g Kakao (Néstle)
30g Zucker + 1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
30g Butter 
50 g Mehl
100g Creme Fraiche

Creme Fraiche hatte ich noch übrig vom Curry kochen und habe es einfach mit unter gemischt für eine cremigere Konsistenz. Es hat sich überraschenderweise rausgestellt, dass das Creme Fraiche eine entscheidene Komponente im Schokokuchen ist, welches es so saftig macht. Ich habe nämlich das gleiche Rezept nachgebacken ohne Creme Fraiche und das ergab "nur" den normalen typischen Schokokuchen. Geht also auch, 
wer aber eher auf eine Brownieartige Konsistenz steht, einen saftigen schokoladigen Schokokuchen mag, sollte definitiv zu Creme Fraiche greifen. Die Geheimkomponente überhaupt!   

Nun kommen wir zu den Schritten:

Zuerst schlagt ihr die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker zu einer gleichmäßigen Masse auf, fügt dann nach und nach den Kakao hinzu.


Zur Zucker-Ei-Kakao Masse fügt ihr dann das Mehl hinzu und rührt langsam die Butter unter. Hat sich alles gut verbunden, kommt die Creme Fraiche als letztes. Danach solltet ihr eine super cremige glänzende Masse erhalten, die ihr dann in eure Form eingießt. Da ich kein Backpapier und Backform hatte, habe ich einfach eine Auflaufform mit Alufolie ausgelegt und die Masse eingegossen. Die Form einbuttern und mit Mehl auszuklopfen ist mir ein zu großes Chaos, wäre aber auch eine Alternative für diejenigen, die es bevorzugen.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Solange der Kuchen backt, habe ich mir die Zeit genommen und Papierherzen ausgeschnitten, um sie als eine Art "Deko" zu benutzen. Legt die Papierherzen einfach auf den Kuchen und bestreut den Kuchen mit Puderzucker. Ist der ganze Kuchen mit Puderzucker bedeckt, zieht ihr vorsichtig die Papierherzen ab et voilà ein saftiger Schokoladenkuchen mit süßen Herzen verziert ♥


Guten Appetit wünsche ich euch und viel Spaß beim Nachbacken!
...Apropos, erinnert euch Puderzucker auch immer an Schnee? Jedenfalls habe ich schon angefangen die ersten Weihnachtsliedern zu trällern ~ Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus ♫












Kommentare:

  1. Sind diese Bilder schon mit der neuen Cam gemacht worden? :o~ boah jetzt hab ich voll bock auf kuchen =/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mit der Canon EOS 600 D :D
      Das Beste Foto ist beim Mehl, wie die Flocken runterfallen, total scharf oder?

      Löschen
  2. lecker! ich liebe schokokuchen, besonders wenn er etwas matschig ist. sollte es also mal mit creme fraiche probieren. sieht auch super aus mit den Puderzuckerherzchen :)

    lg

    AntwortenLöschen
  3. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe die gleiche Kamera, aber ich bekomm einfach nicht solche tollen Bilder hin. Hast du da einen Tipp für mich ? :) Übrigens sieht der Kuchen total lecker aus! Werd ich auch mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße, Sophie ♥

    AntwortenLöschen
  5. Der sieht ja lecker aus !
    Muss das Rezept ja mal unbedingt ausdrucken und nachmachen :D

    Liebste Grüße
    Laura

    http://two-street-lights.blogspot.de

    AntwortenLöschen